18.11.2016

Schön war's: der Markt der köstlichen Kostbarkeiten

Die Sonne hat sich am Sonntag in Raitenbuch beim Wildenhof nicht blicken lassen. Dafür aber viele, viele Menschen, die sich an unterschiedlichsten Ständen erfreuen durften. Es mögen um die 250 Besucher gewesen sein. Für die Sinne gab es eine feine Erlebniswelt.

Salben, Kräuter, Liköre, Schnäpse, Wein, Speck, Leckeres vom Wild, Kekse, guter Kaffee und Kuchen. Selbst Engel waren für diesen Tag bestellt. Allerlei Besonderheiten aus Holz wurden gezeigt: Hirsche und Kugeln, auch Schalen. Wie Holz gerade im Bad wirken kann, war das Thema von Wider-Baukomfort. Das gezeigte Metall war von der edlen Sorte. Kunstvoll verarbeitet und in wundervolle Form gebraucht. Was man aus Milch nicht alles machen kann, mag auch den einen oder anderen gewundert haben und gut geschmeckt hat es auch noch. Menschlich sollte es zugehen - das war offensichtlich. Wie könnte dies besser dargestellt werden als durch zwei junge Frauen aus Raitenbuch, die weltoffen "Biberacher Dirndl" präsentierten. Hübsch anzuschauen und tapfer bei der Kälte! Eingerahmt war die Veranstaltung durch Fotos aus der „Wutachschlucht“, die gerade im Rahmen eines Buchprojektes entstehen. 
Bei der vielen Arbeit und Mühe, die hier von zahlreichen Helfern geleistet wurde, ist es eine besondere Genugtuung resümieren zu können: es war ein gelungener Tag. Die Fotos, die Sie über den Link unten betrachten können, mögen hierfür Zeuge sein! 

Hier geht’s zu den Fotos: KLICK 

Besten und herzlichen Dank an alle die uns besucht haben und auch an alle die zum Gelingen unseres Marktes der köstlichen Kostbarkeiten beigetragen haben. Ihr Team: Wider-Baukomfort!